Osterkerze

Die Osterkerze ist ein Hoffnungssymbol. Gerade das brauchen wir in diesen Tagen!

Bastel dir ein Hoffnungslicht, dass dir und deiner Familie Hoffnung gibt und dich daran erinnert: Gott lässt dich nicht allein!

Osterkerze mit Kerze und Blattwachs:
Wenn du eine Kerze und Blattwachs zu Hause hast kannst du die Kerze mit Blattwachs verzieren.
Auf fast jeder Osterkerze findest du das Kreuz und die Jahreszahl von Ostern und manchmal auch noch andere Hoffnungssymbole!

Osterkerze mit Wasserfarben:
Hier brauchst du etwas Geduld und Haarfestiger! Die Kerze muss mit Haarfestiger besprüht werden. Nun nimmst du eine Stecknadel und ritzt dein gewünschtes Motiv in die Kerze ein.
Dann sprühst du wieder Haarfestiger hinauf und bemalst dein Motiv mit einem feinen Pinsel. Wenn du keinen feinen Pinsel zu Hause hast, du kannst die Wasserfarbe auch mit einem dicken Pinsel anrühren und mit einem Zahnstocher auftragen. Du wirst sehen, diese Methode fordert viel Geduld. Aber ich bin mir sicher, es wird deine schönste Osterkerze!

Teelicht – Osterkerze
Wenn du ein altes kleines Glas zu Hause hast, dass nach oben hin zumind. gerade hinauf geht oder oben offener wird kannst du daraus einen Osterlichthalter basteln. Du machst dein Osterkerzenmotiv aus Papier und mit Tapetenkleister oder einem anderen Kleber befestigst du es auf dem Glas. Falls du ein Transparentpapier oder buntes Seidenpapier zu Hause hast, wirkt das Glas mit brennender Kerze noch besser!
Wenn alles trocken ist, kannst du ein Teelicht in das Glas stellen

Wie immer – Lass nie eine Kerze unbeaufsichtigt brennen!